• Gedankenzauber  Podcast

    27 – Kapstadt Oster Special: Aloha Lodge, Township Skandale und weitere Geldprobleme

    Schönen Ostersonntag wünschen wir euch allen!

    Zwischen dem ganzen Corona – Wahnsinn sorgen wir heute (oder versuchen es zumindest) mit einer Prise Humor und Unterhaltung für euch.

    Eigentlich wollte ich alleine nach Kapstadt. Doch dann stand ER auf einmal vor mir: ein Klassenkamerad, mit dem ich die 8., 9., und 10. Klasse zur Schule ging. Am anderen Ende der Welt, zum selben Zeitpunkt am selben Ort, mit derselben Organisation. Es begann ein buntes Abenteuer aus Dummheiten, Skandalen, Kulturschock, Gefahren, Parties, Surfstunden, wahrer Hungersnot, Freundschaft und einzigartigen Geschichten aus der Aloha Lodge, heute exklusiv für euch präsentiert und zusammengefasst.
    Diese Folge ist original echt und null Komma null vorbereitet. Eine spontane, reine, feine Improvisation. Wir präsentieren euch unser wahres Ich mit 21 Jahren: Cindy, Cem und Sarah. Ein Dreiergespann aus Kapstadt, das bis heute noch geschädigt ist.

    26 – Der Kampf zurück ins Leben – Die Geschichte einer Work and Travelerin in Neuseeland

    Herzlichen Willkommen zu einer neuen Folge! 

    Heute habe ich Marie bei mir zu Gast. Wie viele andere junge Leute begab sie sich mit Anfang 20 ans andere Ende der Welt, um Abenteuer zu erleben, neue Menschen zu treffen und einfach das Leben in vollen Zügen zu genießen. Man ist Anfang 20, das ganze Leben liegt noch vor dir, man ist voller Tatendrang und Energie. 
    Doch ein paar Monate später ändert sich ihr Leben um 180 Grad. Sie ist mit ihrem Freund im Auto auf dem Heimweg von einer Kneipe in Queenstown, als das Auto von der Fahrbahn abkommt und gegen ein (leeres) Haus rast. Aber damit noch nicht genug, es passierte etwas absolut Unvorstellbares: Ihr Freund ergreift die Flucht und trampt mitten in der Nacht nach Hause. Erst am Abend später ruft er auf dem Handy an, welches er im Auto zurück ließ.
    Ein Wettkampf vor Gericht beginnt. Aber nicht nur das. Marie liegt einen Monat lang im Koma, leidet bis heute unter Gedächtnisverlust, Wortfindungsstörungen und Epilepsie. Sie muss wieder sprechen und gehen lernen. Ihr Familie erhielt einen Anruf aus Neuseeland, dass es um ihre Tochter äußerst schlimm steht. Ihre zwei Schwestern und die Eltern reisen noch am selben Tag mit Handgepäck ans andere andere der Welt, in dem Unwissen, ob ihre Jüngste noch am Leben sein wird, wenn sie ankommen. 

    25 – Once upon a time in Cape Town Teil 2 – Crime edition, stupid mistakes & Heartbreaks

    Schönen Donnerstag, der zweite Teil unserer Kapstadtfolge ist da! 🙂

    Heute wird es tränenreich und spannend. Wir sprechen darüber wie eine ganze Nation sich vor Mandela verbeugte als er starb, von einem Blumenmeer in der Innenstadt,  weinenden Chefs bei der Arbeit und darüber, wie die Südafrikaner mit Trauer und Verlust umgehen. Wir sprechen über Messerdrohungen auf der Long Street, über Fehler die wir bereuen, über gebrochene Herzen, über eine Hausparty im Township Philippi auf die wir uns naiver Waise eines Nachts verirrten und auf der nur aufdringliche Männer mit vermutlich weniger guten Absichten waren (genauere Details wurden ausgelassen), wir sprechen über wahre Todesangst im Zug als ein Mann ein Messer zog, aggressiv wurde und Sarah sich in Gedanken von ihrer Familie verabschiedete, wir sprechen über Waisenkinder und das Bildungssystem.
    Eine Folge, die uns selbst bei der Aufnahme zu Tränen gerührt hat. Momente, als wir dachten, das Leben sei nun vorbei. Momente in denen wir davon rannten. Historische Momente die für immer in die Geschichte eingehen und an die wir uns immer erinnern werden. Über dumme Fehler, die man mit 21 nun mal macht und über äußerst naive Entscheidungen. 
    Wer das ganze finanziell etwas unterstützen möchte, gerne mal auf Patreon vorbei schauen und einfach Gedankenzauber eingeben :). 
    Enjoy! 

    24 – Once upon a time in Cape Town Teil 1 – mit Cindy

    Hello! 

    Lange ist es her die letzte Folge…Aber heute wieder umso motivierter am Start, und zwar mit Cindy! In dieser zweiteiligen Folge werden wir über unsere Zeit in Kapstadt reden. Von 2013- 2014 war ich für 10 Monate in Kapstadt und sie für ungefähr ein halbes Jahr. Wir begegneten uns eines Abends dort im Restaurant, und eine enge Freundschaft begann, die bis heute anhält. 
    In dieser zweiteiligen Folge stellen wir uns gegenseitig 10 Fragen, die wir abwechselnd beantworten müssen. Es wird emotional, peinlich, lustig und ernst. Wir waren 21, naiv, suchten die Gefahr, wollten Extreme erleben, das Leben maximal ausreizen und fällten die ein oder andere blauäugige Entscheidung, die etwas gefährlich endete. 
    Wir erzählen, warum wir nach Kapstadt gingen und was wir dort machten. Es geht darum, wie wir mit 21 drauf waren, es geht um die Stadt an sich, Heimweh an Weihnachten, die Mentalität der Südafrikaner, die Gefahren der Stadt und der Beginn einer großartigen Freundschaft.
    In der nächsten Folge erzählen wir über eine Hausparty auf die wir nie hätten gehen sollen, wie das ganze Land an Nelson Mandelas Tod trauerte/feierte und wir dieses historische Ereignis miterleben durften, wir wir uns seit dem verändert haben, über Situationen mit Todesangst und über die schönste Zeit unseres Lebens. 
    Kapstadt – Eines unser prägendsten Jahre. Enjoy! 
    https://www.youtube.com/watch?v=wOdFdiNaHEE
    https://gedankenzauber.com/suedafrika#carousel_ae19

    27 – Once upon a time in Cape Town Part 1 – mit Cindy

    Hallo! Lange ists her…meine letzte Folge erschien an Silvester, aus verschiedenen Gründen. Nun bin ich aber zurück, und das nicht alleine: Heute bereichert meine gute alte Freundin Cindy den Gedankenzauber Podcast!

    Und zwar sprechen wir über unsere Zeit in Kapstadt von 2013 – 2014. Wir liefen uns dort eines Abends über den Weg und eine enge Freundschaft begann, die bis heute anhält.

    Wir waren 21, das erste Mal lange von zu Hause weg und am anderen Ende der Welt. Wir waren jung, uns war alles egal, wir hatten keine Ahnung von nichts und alles was wir wollten war Abenteuer erleben, Gefahr spüren, grenzenlose Freiheit und das Leben bis zum Maximum auszureizen. Wenn man mit diesen Vorsätzen dorthin geht, lässt sich die ein oder andere dumme Entscheidung nicht vermeiden.

    In diesem Teil sprechen wir, warum wir nach Kapstadt sind, was wir dort gemacht haben, wie wir uns begegneten, über die Stadt selbst, über die Gefahren die sie mit sich bringt, über schmerzhaftes Heimweh an Weihnachten, über die Mentalität der Südafrikaner, über das Sprengen von Grenzen, und darüber, wie wir mit 21 so drauf waren.

    Nächste Woche folgt dann Teil 2, in der wir unter anderem über eine fatale Entscheidung sprechen werden, die fast richtig übel ausgegangen wäre. Es wird um Nelson Mandelas Tod gehen, um Situationen mit Todesangst, um Liebe, um gefährliche Partys, und viel viel mehr.

    https://www.youtube.com/watch?v=wOdFdiNaHEE

    Enjoy!